Bed And Breakfast a Roma:ACQUEDOTTI ANTICHI

Bed And Breakfast a Roma:ACQUEDOTTI ANTICHI
Bed&Breakfast a Roma: Vacanze a Roma

giovedì 27 febbraio 2014

PAPST-AUDIENZ UND VATIKAN MUSEUM:VORBESTELLUNG



Rom ist Kunst, Geschichte und auch Glaube !
Viele unsere Gäste fordern Auskunft bezüglich der
Papst-Audienz am Mittwoch oder Info für die vatikanische Museen. Das B&B ACQUEDOTTIANTICHI befindet sich bei der U-Bahn. Linie A, Station Subaugusta, diese Linie bringt direkt zur Station Ottaviano, dann 5 bis 10 Minuten zu Fuss bis zu den vatikanischen Museen. 

Beginn der Papst-Audienz (Nervi-Saal): 10:30  Uhr 
Eintritt in die vatikanischen Museen und Cappella Sistina: 12:00 Uhr (wir weisen darauf hin, dass der Eintritt mit Vorbestellung zu reservieren ist.

Papst – Audienz
In der Katholischen Kirche mit der Bezeichnung Udienza generale versteht man eine besondere Audienz vom Papst. Es bedeutet, dass nicht nur bestimmte Personen oder Gruppen daran teilnehmen können, sondern jeder der teilnehmen möchte. Eingeführt wurde diese Zeremonie vom Papst Paolo VI und findet gewöhnlich am Mittwoch statt. Nach Papst Paolo VI ist diese Zeremonie weiter geführt und Brauch geworden, damit die Gläubigen den Papst unmittelbar treffen können. Zuerst fand dieses Treffen in der Petrus-Basilika oder in anderen Vatikan-Plätzen wie z.B in dem Hof der dem Heiligen Damaso gewidmet ist ,statt. Bei dem Jubileum von1975 kamen so viele Gläubige, dass die Audienz auf dem Petrus Platz vorgenommen werden musste. Seither findet die Audienz im Sommer im Freien auf dem Platz und im Winter geschützt in dem Nervi-Saal statt. Papst Paulus VI liess diesen Saal für dieses Ereignis bauen .
Der Audienz vom Papst beizuwohnen und ihn zu hören ist eine Organisationsfrage sowie Geduldsprobe und guter Wille.
Sie können sich auch allein organisieren wobei sie aber daran denken sollen,
dass die Karten grundwichtig sind und ohne dieselben es leicht passieren kann, dass man nicht eingelassen wird, weil der Andrang zu gross ist. Die Karten sind auf zwei Wegen erreichbar: Um der Mittwoch-Audienz und/oder anderen vom Papst gehaltenen Feierlichkeiten beiwohnen zu können muss man die Einladungskarte vorbestellen (manchmal sind die Karten blau, manchmal gelb oder auch von anderen Farben, je nach dem vorgesehenen Eingang). VORSICHT: DIESE KARTEN SIND KOSTENLOS!

Die Karten sind auf zwei Wegen erreichbar:
1) per Fax (Nr. 06-6988.5863an die Prefettura della Casa Pontificia, mit Telefon Nr. welche an den Arbeitstagen von 9 bis 13 und Telefon Nr. 06-6988.3114; 06-69884876;
06-69883273
geöffnet ist,
2) oder, wenn Sie schon in Rom sind, können Sie die Karten persönlich am Tag vor dem Ereignis oder sogar am gleichen Morgen bei der Prefettura holen (Aufpassen: handelt es sich um ein sehr wichtiges Ereignis wie z.B. Weihnachten, Heilige Drei Könige oder dergleichen, raten wir dringend mindesten eine Woche davor vorstellig zu werden. Der Eingang zur Prefettura befindet sich am "Bronzenem Tor" am Ende vom rechten Säulengang der Basilika. 
Alternativvorschlag …
sollten Sie nicht in Rom sein und keine Möglichkeit haben das Fax zu benutzen können Sie ohne Weiteres die Anfrage per Post (Posta Prioritaria) einreichen an:
Prefettura della Casa Pontificia, 00120 Città del Vaticano
Wobei Ihre persönliche Daten zu spezifizieren sind; besonders wichtig ist Ihre Adresse, damit Ihnen die Karten zugesandt werden können. Anzugeben sind auch: Anzahl der gewünschten Karten und die päpstliche Feierlichkeit der man beiwohnen möchte; wichtig ist auch dass Sie das Datum der Feierlichkeit (Audienz oder liturgisches Amt) spezifizieren.
Man wird Ihnen die Einladung senden, mit welcher Sie persönlich die Karten in Rom holen können.
Ratschlag: dadurch, dass die Karten kostenlos sind empfehlen wir, einige Stunden vor dem Amts- oder Audienzanfang sich im Petersdom einzufinden oder nahe den Absperrungen für eine Audienz im Freien oder einen günstigen Platz in der Basilika.




Vatikanische  
Museen




herrlich und weit ausgedehnt bilden die vatikanischen Museen eine der grössten und interessantesten musealen Ausstellung der Welt. Auch aus diesem Grund sind die Menschenschlangen an den Eingängen sehr lang. Dieser Andrang kommt besonders stark bei Weihnachten, Ostern und weiter in den Frühling hinein ,vor. Es ist daher nötig, viel Geduld zu haben, aber man kann sicher sein dass es sich lohnt und dass man auf seine Kosten kommen wird. Es ist allerdings zu empfehlen, die Eintrittskarte "on line" vorzubestellen oder sich einem Fremdenführer anzuvertrauen; somit spart man Zeit und Schlangenstehen.

Der museale Komplex besteht aus mehreren Museen: darunter Museum Pio Clementino, Museum Chiaramonti, Museum Gregoriano Etrusco, Museum Gregoriano Egizio, Museum Gregoriano Profano, Museum Pio Cristiano, Museum Missionario Etnologico, Kunstsammlung d’Arte Religiosa Moderna, Gallerie Superiori, Museum della Biblioteca Vaticana, Pinacoteca und selbstverständlich die unvergleichbare Cappella Sistina.

Um Alles zu besichtigen reicht ein ganzer Tag nicht und es ist daher ratsam zu programmieren, was man unbedingt sehen will. Bei dem B&B ACQUEDOTTI ANTICHI finden Sie eine sehr nützliche Führung der vatikanischen Museen, die Sie als Gast benutzen können.
Am letzten Sonntag von jedem Monat sind die vatikanischen Museen offen und mit freiem Eintritt.
Das ist das Link um direkt on Line Eintrittskarten vorzubestellen:


TRITT ALS FAN VON B&B ACQUEDOTTI ANTICHI AUF FACEBOOK EIN ! 
INTERESSANTE MERKWÜRDIGKEIT
PÄPSTLICHE SCHWEIZERISCHE GARDE….NUR WENN UNVERHEIRATET
Dieser Wachkorps wurde im Jahr 1506 gegründet, ist also mehr als ein halbes Jahrtausend alt und man merkt das nicht . Die Uniform mit bunten Streifen, Gelb, Rot und Blau wurde, der Sage nach, von Michelangelo entworfen. Die ersten schweizerische Gardisten waren als perfekt, hinsichtlich von Treue, Mut und Entschluss angesehen, sie wurden von Papst Giulio II angeworben und im Jahr 1512 ernannte er sie "Verteidiger der Kirchenfreiheit". Um in diesen Spezial- und Einzigkorps von
110 Personen aufgenommen zu werden, muss man heute unbedingt bestimmte Eigenschaften aufweisen können: schweizerische Staatsangehörigkeit, Alter zwischen 19 und 30 Jahre, Grösse minimal 1,74 m, Glauben streng katholisch, gute Bildung und ledig ((man darf später heiraten, wenn man Karriere macht und einen höheren Rang erreicht)